Smart und stilvoll schmücken – so wird der Weihnachtsbaum zum Hingucker

Vorhang auf für unsere Weihnachtsbaum Ideen. Wir stellen Ihnen vier vollkommen unterschiedliche, aber gleichermaßen beliebte Gestaltungsmöglichkeiten vor und geben Ihnen darüber hinaus nützliche Tipps, die das Schmücken zum Kinderspiel machen.

In diesem Sinne: eine frohe und besinnliche (Vor-)Weihnachtszeit und viel Freude beim Gestalten und Schmücken.

Klassisch geschmückter Weihnachtsbaum

So kennen ihn viele noch aus ihrer Kindheit: klassisch geschmückt in Farbkombinationen wie Rot und Gold oder Grün und Silber. Der klassische Weihnachtsbaum kommt nie aus der Mode und der Stil verkörpert wie kein anderer den Geist von Weihnachten. Das Must-have bei diesem Stil: echte Kerzen und große Kugeln. Wer gern glänzende Akzente setzt, darf auch zu Lametta greifen. Achten Sie nur darauf, dass es nicht zu bunt wird. Viel Schmuck und Deko sind kein Problem, solange Sie innerhalb von maximal drei Farbfamilien bleiben.

© Gajus – stock.adobe.com

© Fabian Weber – stock.adobe.com

Natürlich geschmückter Weihnachtsbaum

Da es sich beim Weihnachtsbaum grundsätzlich um ein Naturprodukt handelt, darf sich der Bezug zur selbigen gern im entsprechenden Schmuck wiederspiegeln. Ob selbst gebastelte Strohsterne, Tannenzapfen oder filigran gearbeiteter Weihnachtsschmuck aus unbehandeltem Holz – es ist alles erlaubt, was auf Wiesen und in Wäldern zu finden ist. Besonders gut passen dazu Kugeln, die sich farblich zwischen Sand und Creme bis hin zu Kupfer befinden.. 

Elegant geschmückter Weihnachtsbaum

Nummer drei unserer Weihnachtsbaum Ideen ist etwas für Liebhaber zeitloser Eleganz. Nur eine bis maximal zwei Farben (und die möglichst unauffällig und alles andere als knallend) zeichnen einen elegant geschmückten Weihnachtsbaum aus. Minimalismus statt Kitsch lautet die Devise. Am besten gelingt der unaufdringliche Look mit der Farbkombination Silber/Weiß, die gleichzeitig einen schönen Kontrast zum Tannengrün darstellt. Auch bei Anhängern und sonstigem Schmuck gilt: weniger ist mehr. Im Fokus des elegant gestalteten Weihnachtsbaums stehen lediglich Kerzen und Kugeln.

© Tiler84 – stock.adobe.com

© sergiophoto – stock.adobe.com

Modern geschmückter Weihnachtsbaum

Na, wer traut sich? Ein modern geschmückter Weihnachtsbaum ist vor allem eines: unkonventionell. Mut zur Farbe ist ein Muss, ebenso gut passt eine Vorliebe für ungewöhnlichen Baumschmuck. Am besten wird der moderne Look über Kugeln in unterschiedlich bunten Farben erzielt. Damit es aber nicht zu wild wird, bleiben Sie zumindest innerhalb einer Farbfamilie. Auffällige Akzente können Sie immer noch mit entsprechenden Anhängern oder einer dominanten Baumspitze setzen.

Weihnachtsbaum schmücken – Tipps & Tricks

Haben Sie sich für eine unserer Weihnachtsbaum Ideen entschieden? Perfekt, dann werfen Sie jetzt noch einen Blick auf unsere Tipps zum Schmücken:

  • Die richtige Reihenfolge: es klingt simpel, aber damit das Weihnachtsbaum-Schmücken nicht im Chaos endet, sollten Sie Kugeln, Kerzen und Schmuck in der richtigen Reihenfolge anbringen. Wer auf eine elektrische Lichterkette setzt, fängt auch mit selbiger an. Arbeiten Sie sich am besten von der Baumspitze spiralförmig nach unten und achten Sie darauf, dass das Kabel möglichst locker aufliegt und nicht spannt. Beginnen Sie bei einer runden, geschlossenen Kette, damit, dass Sie die Kette mittig teilen. Die mittigste Kerze wird an der Spitze angebracht. Von dort aus lassen Sie einen Strang vorne nach unten laufen und den anderen hinten. Handelt es sich um eine einsträngige Kette, beginnen Sie mit dem Ende, an dem die letzte Leuchte sitzen soll. Wer hingegen echte Kerzen bevorzugt, wartet damit bis zum Schluss. Erst wenn Kugeln und Schmuck hängen, bringen Sie die Kerzen jeweils an den Zweigenden an
  • Anordnung: Große Kugeln und großer Schmuck nach unten, kleine Kugeln und kleiner Schmuck nach oben – so entsteht ein stimmiges Gesamtbild und die natürlich Form des Baumes wird unterstrichen. Weiterer Tipp: matten und glänzenden Schmuck abwechselnd anordnen.
  • Anzahl der Schmuck-Stücke: als Faustformel gilt: pro Viertel Meter Baumhöhe 10 bis 15 Deko-Elemente. Ist Ihr Weihnachtsbaum besonders kräftig und buschig, darf es auch ein wenig mehr sein.

 

 

 

Share This