5 außergewöhnliche Wanddeko-Ideen für Ihr Zuhause

Erst eine elegante Wanddeko verleiht Ihren vier Wänden im wahrsten Sinne des Wortes den letzten Schliff und sorgt für ein wohnliches Ambiente.

Wie Sie Ihre kahlen Wände mit eleganten Designer-Accessoires ganzheitlich in Ihr Einrichtungskonzept integrieren und zu einem echten Blickfang machen, zeigen wir Ihnen jetzt.

Dédal Shelf von Gubi

Eine ungewöhnliche Kombination aus Lochblechen und Metallrohren ist das Resultat der künstlerischen und gestalterischen Leidenschaft des 2001 verstorbenen Designers Mathieu Matégot, der vor allem durch den Nagasaki Chair bekannt wurde. Entworfen im Jahr 1955, präsentiert sich das Dédal Shelf auch heute noch als moderne Wanddeko mit praktischem Nutzen und begeistert alle, die klare Formen und Linien verspielten Schnörkeln vorziehen.

Besonders wird das international gefeierte Modell vor allem wegen seiner Flexibilität und Wandelbarkeit. Je nach Gusto, lassen sich mit mehreren Exemplaren – auch in unterschiedlichen Farben – neue, geometrische Muster ganz nach Bedarf und Vorlieben kreieren. Ob unbestückt als Kunstobjekt oder befüllt mit Vasen, Deko, Pflanzen, Büchern und anderen Accessoires – das Dédal Shelf macht kahlen Wände den Garaus.

© Gubi

© Arne Jacobsen

„City Hall“ von Arne Jacobsen

Der absolute Klassiker der Kategorie Wanddeko und ein klares Bekenntnis zum Funktionalismus: die Wanduhr „City Hall“ der dänischen Design-Legende Arne Jacobsen. Selbiger entwarf das Original Mitte der 1950er Jahre, als er den Auftrag bekam, eine neue Uhr für das Rathaus von Rødovre zu kreieren. Das Besondere dieses Klassikers – abgesehen von seiner schnörkellosen Schlichtheit – ist die konkave Glasfront des Gehäuses, das die Uhr beinahe an der Wand schweben zu lassen scheint, Erhältlich ist der inzwischen weltbekannte Zeitanzeiger in drei verschiedenen Größen. Und eines steht fest: aus der Mode kommen wird diese gleichermaßen spezielle wie praktische Wanddeko wohl nie.

Tapeten – die älteste Wanddeko der Welt

Tapeten sind tot, lang leben die Tapeten! Nach den 90er Jahren schien die Luft zunächst einmal raus aus den klassischen Wandkostümen zu sein. Glatter, weißer Putz oder rauer Backstein-Charme ganz im Sinne des Industrial Styles waren stattdessen gefragt. Aber spätestens jetzt erobern Tapeten ihren Platz an den Wänden eindrucksvoll zurück. Ob farbenfroh und auffällig wie beispielsweise in der Kollektion „Adventures“ von Zimmer + Rohe, mondän-elegant mit metallischen Ornamenten oder als Statement-Accessoire mit 3D-Effekt – erlaubt ist, was gefällt. Und die Tapeten-Hersteller zeigen sich durchaus von ihrer kreativen Seite. Unser Tipp: nur Mut und weitere Inspirationen in unserem Artikel „Luxus-Tapeten – die Top 3 Modelle der kreativsten Designer“ finden.

© Zimmer + Rohde

© Menu

Wanddeko-Kollektion „Pov“ von Menu

Ob unkonventionelle Vase oder eleganter Kerzenhalter – die Pov Kollektion des dänischen Labels Menu bietet Liebhabern des skandinavischen Einrichtungsstils zeitlose Wanddeko in den Farben Schwarz und Messing. Individuell einsetzbar, einfach anzubringen und je nach Lust, Laune, Geschmack oder Jahreszeit mit Blumen, Zweigen und Kerzen in Szene gesetzt, fungieren die modernen Accessoires als dezente und trotzdem ausdrucksstarke Hingucker. Unser Tipp: ein Pov sollte selten allein kommen, sonst kann die Wanddeko etwas verloren wirken. Setzen Sie daher idealerweise auf ein Arrangement aus unterschiedlichen Modelle. Wer es besonders schick und ausdrucksstark machen möchte, wählt eine ungerade Anzahl und sowohl Povs in Schwarz als auch in Messing.

 

Cloud 9 von Sygns

Die Neon-Designfirma Syngs mit Sitz in Göteburg und Berlin lässt das Herz vieler Individualisten höher schlagen und setzt im wahrsten Sinne des Wortes leuchtende Wandakzente. Kunden haben dabei die Qual der Wahl: entweder wählen sie ihren persönlichen Favoriten aus den zahlreichen Kollektionen oder sie realisieren mittels eines Online-Konfigurators ihre ganz eigenen Entwürfe.

Unser Beispiel zeigt das Modell „Cloud 9“ der Kollektion „Le Petit Prince“, inspiriert von gleichnamigen Buchklassiker. Aber auch Comic-Fans oder Liebhaber unkonventioneller und sehr experimenteller Deko werden bei Sygns mit hoher Wahrscheinlichkeit fündig werden und anschließend ihre Wände leuchten lassen. Wir finden: wirklich mal etwas anderes und eine Idee mit Trend-Potenzial.

© SYGNS

Share This