© maglara – stock.adobe.com

Comeback für den Landhaus-Charme

Modern Country nennt sich der neue Landhausstil, der durch einen reduzierten Minimalismus und den Verzicht auf romantische Schnörkel aktuell Ästheten und Design-Liebhaber auf der ganzen Welt begeistert. Die perfekte Einrichtungsidee für alle, die es rustikal und gleichzeitig elegant lieben.

Modern Country Style – natürlich gemütlich

Ganz so neu ist der Trend übrigens nicht: die ersten Vorreiter begeistern bereits auf Designfestivals und Messen vor zwei bis drei Jahren. Damals eher unter dem Begriff „New Country“ präsentiert, wurden die natürlich anmutenden Möbel gemeinsam mit gedeckten Farbkonzepten und Keramik-Accessoires eindrucksvoll in Szene gesetzt.

Dabei stets im Mittelpunkt der Präsentationen: die Wertschätzung handwerklicher Perfektion und die schnörkellose Verarbeitung hochwertiger Rohstoffe. Ein spannender Mix aus klaren Formen und rustikalen Materialien bildet letztendlich die Basis für den Modern Country Stil.

Wie der moderne Landhausstil umgesetzt wird

Der Modern Country Style zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass natürliche Materialien weitestgehend unbehandelt bleiben – und dadurch auch ihren natürlichen Alterungsprozessen unterliegen dürfen (ähnlich wie bei dem japanischen Einrichtungstrend Wabi Sabi). In puncto Design sind die elementaren Einflüsse des angesagten Stils in Skandinavien, England und den Alpen beheimatet. Letztere Region trägt dazu bei, dass auch ausrangierte Möbelstücke wie der Melkschemel oder Bauernhocker wieder modern interpretiert und hergestellt werden. Wie Sie den modernen Landhausstil in Ihren eigenen vier Wänden umsetzen und interpretieren können, haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Natürliche Hölzer
Authentische Materialien, die möglichst unbehandelt für eine natürliche Gemütlichkeit sorgen, sind ein wesentliches Element im Modern Country Stil. Dabei werden die natürlichen Alterungsprozesse konsequent zu gelassen. Abnutzungsspuren oder Glasränder auf dem Holztisch sind keine Makel, sondern durchaus gewollt. Designer Nik Back, der für den Holzmöbelhersteller Maigrau tätig ist, drückt es so aus: „Unbehandeltes Holz, über die Jahre entwickelte Patina erzählen die Geschichte eines Möbelstücks – das ist ein Wert, den heute immer mehr Menschen schätzen.“ Die Ideen zur Umsetzung reichen dabei von Tischen und Bänken bis hin zu einem alten Dielenboden, der möglichst authentisch aufbereitet wird.

So setzen Sie den Modern Country Stil mit Möbeln und Fußboden um:

  • Holzfußboden (am besten Dielen)
  • ungehandelte Holztische (ohne Schnörkel)
  • Bänke und Stühle (z.B. der Bauernstuhl „Trix“ von Schmidinger) aus Holz
  • Schemel oder dreibeinige Hocker

 

individuelle möbel

Gemütlichkeit
Ein weiteres Element des trendigen Einrichtungsstils ist der Fokus auf Gemütlichkeit und Komfort. Ausgewählte Heimtextilien stehen dabei im krassen Gegensatz zu den rustikalen Holzmöbeln und machen sie zu komfortablen Wohn- und Sitzmöbeln, die zum Verteilen einladen. Auch hier gilt der Grunsatz: so natürlich wie möglich.

So setzen Sie den Modern Country Style mit Heimtextilien um:

  • Lammfell (z. B. arrangiert über einem Stuhl oder Sessel)
  • Kissen in gedeckten Farben (z. B. Wollkissen von Steier1888)
  • Stoffservietten auf dem Esstisch
  • Sofadecke aus Naturmaterialien (z. B. Wolldecken von Manufactum)
  • Handgeknüpfte Teppiche
Accessoires & Dekoration
Auch die Wohnaccessoires und einzelne Deko-Elemente müssen die Kerneigenschaften des beliebten Einrichtungsstils verkörpern. Zwar sind auch kleine Stilbrüche hier und da (beispielsweise durch Kerzenständer aus Chrom) erlaubt, der Fokus sollte aber auf natürlichen Materialien liegen.

So setzen Sie den Modern Country Stil mit Accessoires um:

  • Keramikschalen
  • Handgemachtes Keramikgeschirr (z. B. von Petra Lindenbauer)
  • Deko aus Naturholz
  • Kerzen
  • Salz- und Pfeffermühle aus Naturholz (z. B. von Martinos)
  • Vasen und Töpfe aus natürlich Materialien (z. B. von Fleur Ami)

 

fleur ami schalen im modern country stiyle

Share This