Jetzt wird es heimelig – die besten Tipps für ein gemütliches Zuhause

Ein gemütliches Zuhause ist Rückzugsort und Wohlfühloase zugleich. Wie aber sorgt man dafür, dass die Einrichtung auch tatsächlich gemütlich wirkt und nicht wie ein willkürliches Aneinanderreihen bloßer Nutzmöbel?

Wir haben die besten Tipps für ein gemütliches Zuhause zusammengestellt – und in Zeiten des Hygge Hypes, liegen Sie damit auch total im Trend. 

Teppiche – gemütliches Fundament für ausdrucksstarke Möbel

Wer ein gemütliches Zuhause schaffen will, kommt an Teppichen nicht vorbei. Genau wie andere Heimtextilien vermögen sie es, einen Blickfang darzustellen, ohne dabei den „Hauptmöbeln“ die Wirkung zu nehmen. Teppiche geben dem gesamten Raum eine Fasson und können sogar zum Fundament der Einrichtung werden. Wichtig ist nur, dass die ausgewählten Stücke auch zum Wohnkonzept passen. Und: Mut schadet nicht. Es gibt zahlreiche Alternativen zum Einheits-Beige und dem Standard Beni Ourain. Werfen Sie am besten einmal einen Blick in unseren Artikel über die aktuellen Teppich-Trends – bestimmt ist auch für Sie etwas dabei.

© Conmoto

Kerzen & Kamine – knisternde Atmosphäre

Feuer spendet Wärme und Behaglichkeit. Ob großzügig in Form eines Kamins oder als kleines Kerzen-Arrangement – eine gemütliche Atmosphäre ist garantiert. Dass beides nur in den Herbst und Winter passt, ist übrigens ein Trugschluss. Auch im Sommer sorgt Feuer, egal in welcher Form, für das Plus an Gemütlichkeit und ein kuscheliges Ambiente. Unser Tipp: Windlichter und Windlicht-Laternen zaubern nicht nur eine kuschelige Stimmung auf der Terrasse. In verschiedenen Größen und ungeraden Zahlengruppen auf dem Boden arrangiert, sind sie auch im Wohn- oder Schlafzimmer ein echter Blickfang und spenden Wärme und Licht für gemütliche Stunden.

Decken & Kissen – Push für den Kuschelfaktor

Was könnte besser für ein gemütliches Zuhause sorgen als Kissen, Plaids und Decken? Richtig, nichts. Dabei schlagen Sie zudem zwei Fliegen mit einer Klappe, den auf den praktischen folgt der optische Nutzen. Unser Tipp: inszenieren Sie Ihre Kissen und Decken regelrecht – zum Beispiel auf dem Sofa. Spielen Sie beispielsweise mit Farben und Mustern, um gezielt Akzente zu setzen – gerade, wenn das Sofa selbst klassisch unifarben in Schwarz, Anthrazit, Weiss oder Grau ist. Besonders gemütlich wirkt das Gesamtbild zudem, wenn die Decke elegant-lässig drapiert wird und einladend über der Lehne hängt. Bei Kissen gilt: verschiedene Größen und Formen, gut miteinander kombiniert, setzen starke Highlights. 

Vasen & Accessoires – das „i-Tüpfelchen“ der gemütlichen Einrichtung

Zu guter Letzt: Deko muss sein. Früher hieß es in puristisch gestalteten Zimmern gern: „Das sieht ja hier aus wie im Möbelhaus“ – aber selbst dort findet man heute keine Ausstellungsfläche mehr, auf der das Wohnbild nicht durch Accessoires komplettiert wird. Und wer ein gemütliches Zuhause sein Eigen nennen möchte, kommt erst recht nicht um Vasen und Co. herum. Lesen Sie dazu am besten unseren Artikel „Richtig dekorieren – 7 Deko-Tipps, die eine Wohlfühlatmosphäre schaffen“.

Share This