Garten im Winter schön halten – so einfach geht es!

Nur die wenigsten Menschen nutzen ihren Garten im Winter. Und trotzdem möchten sie, dass der Außenbereich rund um ihr Heim auch bei Schnee und Frost noch hübsch daherkommt.

Auch wenn die Bäume ihre Blätter lassen und die Blumen längst verblüht sind: mit unseren Tipps kommt Ihr Garten trotzdem gut aussehend durch die kalte Jahreszeit.

Immergrüne Hecken, Sträucher & Büsche

Erst Hecken, Sträucher und Büsche geben Ihrem Garten eine richtige Struktur und unterstreichen den individuellen Gestaltungscharakter des Außenbereichs. Wer dabei auf immergrüne Exemplare setzt, kann seinen Garten im Winter ebenso stolz betrachten wie im Frühjahr. Ein besonderer Hingucker werden robusten Pflanzen dann, wenn sich eine Schneedecke auf ihnen absetzt. Und: in der Hecke macht sich eine zarte Lichterkette ganz besonders gut und gibt dem Garten einen andächtigen Rahmen. Wer hingegen keine Hecke mag, aber auch im Winter grüne Tupfer zu Gesicht bekommen möchte, pflanzt Buchs- und Nadelbäume oder setzt auf ganzjährig grüne Bodendecker und Efeu.

Sanftes Licht im Garten

Im Winter wird es so früh dunkel, dass der Garten oft schon am Nachmittag wie ein großes, schwarzes Nichts erscheint, das das Haus umgibt. Die gleichermaßen logische wie effektive Lösung: eine sanfte Außenbeleuchtung. Ob Lichterkette, sobald es auf die Weihnachtszeit zugeht oder ganzjährig elegante Lichtkugeln, die den Garten stilvoll einrahmen und in Szene setzen – erlaubt ist, was Ihnen gefällt.

Steingarten anlegen

Der Steingarten trotzt Wind, Wetter, tiefen Minusgraden und sieht dabei immer gut aus. Die perfekte Lösung für alle, die es unabhängig von der Optik ihres Garten im Winter auch gern möglichst pflegeleicht haben. Durch ein paar immergrüne Pflanzen aufgebrochen, erstrahlt der Außenbereich ganzjährig in seinem ungebrochenen Glanz. Unser Tipp: Ein Steingarten lässt sich gut mit einer Terrasse im asiatischen Stil kombinieren. So wirkt der gesamte Bereich dann auch wie aus einem Guss.

Außenkamin im Garten

Als großer Bruder der Feuerschale sorgen Außenkamine und Outdoor-Feuerstellen nicht nur dafür, dass der Garten im Winter gut aussieht, sondern machen ihn sogar zu einem heimeligen Aufenthaltsbereich. Wer die frische Luft und den klaren Sternenhimmel liebt, aber weder frieren, noch sich erkälten möchte, ist mit einem Außenkamin ideal beraten. Oder Sie feiern alternativ Ihren eigenen kleinen Weihnachtsmarkt mit Glühwein unter warmen Decken und mit Blick auf das knisternde Feuer. Wenn das einmal nicht nach absoluter Winterromantik klingt …

Winterfeste Möbel

Passend zum Außenkamin sollten es dann natürlich winterfeste Outdoor-Möbel sein, auf denen Sie es sich selbst bei Eis und Schnee bequem machen können. Unser Tipp: hochwertige Lounge-Möbel (z. B. die Reihe „Miami“ von conmoto), die ganzjährig für den Außenbereich konzipiert sind und deren Polsterung unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Nässe ist. So haben Sie es immer bequem, ohne sperrige Auflagen hervorholen zu müssen, wenn Sie die schneebedeckten Landschaft in Ihrem Garten genießen möchten.

Share This