Alain Gilles – wenn aus Berufung der Beruf wird

Alain Gilles ist ein Mann, der seiner Passion folgt. Designer wurde er allerdings erst auf dem zweiten Bildungsweg. Denn ursprünglich begann der in Brüssel geborene Belgier seine berufliche Laufbahn nach Abschluss seines Politik- und Marketingstudiums im Finanzwesen. 

Wie es dazu kam, dass der kreative Kopf, der heute u. a. Möbel für Vincent Sheppard entwirft, den Weg aus dem Angestellten-Verhältnis fand und was genau ihn heute so erfolgreich macht, verraten wir jetzt.

Designer auf dem zweiten Bildungsweg

Nach fünf Jahren als Angestellter in der Finanzbranche, entschied sich Alain Gilles, endlich seiner Leidenschaft zu folgen und Designer zu werden. Dank der moralischen Unterstützung seiner Frau, schmiss der Belgier den nicht wirklich geliebten Job hin und begann erneut, zu studieren. Statt Politikwissenschaften und Marketingmanagement dieses Mal aber genau das, was ihn glücklich machte und erfüllte: Industriedesign. Nach Abschluss seines Studiums in Frankreich eröffnete er dann im Jahr 2007 sein erstes Studio und begann die Zusammenarbeit mit denen, die schon bereits Rang und Namen hatten. O´Sun, Evolution, Buzzispace und Magnitude sind dabei nur einige Namen, die seine Vita zieren – und den Beginn einer außergewöhnlichen Erfolgsgeschichte darstellen sollten.

Preisgekröntes Design von Alain Gilles

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Bereits ein Jahr nach Beginn seiner Selbstständigkeit, wurde der Tectonic Table, den der 1970 geborene Belgier für den italienischen Hersteller Bonaldo entwarf, mit dem Henry Van De Velde Label ausgezeichnet. Zahlreiche weitere internationale Preise und Auszeichnungen wie beispielsweise der „Good Design Award“ oder der „Golden Award – Design for Asia“ sollten folgen.

Im Jahr 2012 dann schließlich der ganz große Wurf: Alain Gilles wurde von der renommierten Jury als „Designer of the Year“ ausgezeichnet – und stieg damit endgültig in den Olymp zeitgenössischer Designer auf. Bis heute sammelt der kreative Produkt- und Möbeldesigner Trophäen und Preise wie andere Briefmarken – und es ist noch längst kein Ende in Sicht.

Wohnaccessoires und Möbel von Alain Gilles

Alain Gilles´ Design zeichnet sich durch eine klare Formensprache und einen hohen Innovationsgrad aus. Er bevorzugt in der Regel sanfte Rundungen statt harter Kanten, ohne sich dabei aber in einer verspielte Romantik zu verlieren. Zeitlose Eleganz und ein stilsicheres Verständnis von Formen und Farben, sind ebenfalls charakteristisch für die Entwürfe des leidenschaftlichen Belgiers. Apropos Eleganz: unauffällig sind Gilles´ Leuchten, Tische, Stühle, Kommoden, Outdoor-Möbel und Co. deswegen aber noch lange nicht. Ganz im Gegenteil: einen „echten Gilles“ erkennen Designliebhaber und Ästheten sofort. Ein Glück also, dass der kreative Kopf aus Brüssel der Finanzbranche den Rücken kehrte.

Share This